Konkrete Schritte zum Umgang mit Sucht, Alkohol, Tabletten

Suchtprobleme am Arbeitsplatz kosten enorm viel Geld und Ressourcen.

Leider wird viel zu häufig weggeguckt im betrieblichen Alltag und den betroffenen Mitarbeitern und Führungskräften nicht bei der Bewältigung des Problems geholfen.

 

Welche konkreten Schritte können gegangen werden?

 

Smiley Ein Seminar in dem Fragen über Ursachen, Symptome und vor allen Dingen neue Methoden und Möglichkeiten der Behandlung einer Sucht Inhalt sind. Abseits vom medizinisch-naturwissenschaftlichen Mainstream gibt es mittlerweile etliche kraftvolle methoden, um den Missbrauch von Alkohol und eine Übergewöhnung an ihn optimal zu reduzieren.

Smiley Eine Ideenbörse zur Erarbeitung von Vorschlägen zur Suchtbekämpfung im Betrieb.

Smiley Alkoholfreie Kantine ist selbstverständlich und auch wenn Gäste kommen ist Alkohol in der Bewirtung tabu!

Smiley  Der effektive Einsatz eines SOZ-MOBIL-Beraters. SOZ-MOBIL ist meine persönliche Antwort auf die Zeichen der Zeit, den Alkoholkonsum effektiv zu reduzieren. Ich unterstütze zeitnah bei Suchtproblemen durch qualifizierte Beratung und Coaching. Und natürlich bei anderen privaten Schwierigkeiten, die oftmals mit Sucht, Alkohol und Tablettenkonsum als Bewältigungsstrategie einhergehen. Das ganze natürlich absolut vertraulich.

Smiley Gezieltes Angebot und Durchführung von erprobten Programmen zur Trinkmengenreduzierung.

Smiley Gezielte Kontaktaufnahme und Zusammenarbeit mit Fachkliniken, um zeitnahe Versorgung sicherzustellen.

Die Konsequenz wird sein:

¶ Sucht ist kein Tabuthema mehr.

¶ Fehlzeiten werden sinken.

¶ Führungskräfte sind bestärkt und selbstsicherer.

Und immer wieder bedenken, dass 3% aller Arbeitnehmer in Deutschland schon von Sucht betroffen sind und mind. 5% aller Arbeitnehmer Tabletten, Alkohol und was es sonst noch so gibt missbrauchen. Das erklärt den großen volkswirtschaftlichen Schaden.

So können Sie Kontakt aufnehmen, wenn Sie Fragen haben:

Christoph Simon - simoncoaching - SOZ-MOBIL

Siemensstr. 57a, 12247 Berlin

Tel. 030 - 771 95 98

christoph.simon@t-online.de

Alkohol im Betrieb-berlincoaching-Motivierende Gesprächsführung-Alkoholmissbrauch dauerhaft verändern-Seminare-Training-Coaching für FuehrungskraefteLegen Sie Wert auf motivierte Mitarbeiter, die keine Suchtmittel konsumieren?

Lesen Sie hier welche Auswirkungen Alkohol und andere Suchtmittel am Arbeitsplatz haben und wie Sie zu einem vernünftigen Preis etwas dagegen tun können. Unterstützung erhalten Sie mit meinem Know-How. Die Förderung der seelisch-körperlichen Gesundheit Ihrer Mitarbeiter steht dabei im Vordergrund

Die Lösung lautet: SOZ-MOBIL

Wenn Sie als Unternehmen keine Sozialberatung haben, biete Ich Ihnen ganz gezielte Beratung für gefährdete Mitarbeiter, die sich in Konflikten durch Trennung, Scheidung, Verschuldung oder in einer anderen Lebenskrise befinden und somit Gefahr laufen Alkohol oder anderen Suchtmitteln stärker zu "vertrauen" oder dies auch schon längere Zeit tun. Bei mir erhalten Sie die neuesten Erkenntnisse in der Behandlung und Beratung bei riskantem und gesundheitsschädigenden Konsum von Suchtmitteln aller Art. Mit erprobten Programmen wie z.B. AkT und EkT oder ganz speziellen Rückfalltrainings kann ich Mitarbeitern helfen ihre Trinkgewohnheiten wirksam zu verändern. Und das mit sehr großem Erfolg. Das habe ich in meiner über 30-jährigen Arbeit in der Suchthilfe oftmals erprobt. Meine mobile betriebliche Beratungs- und Sozialbetreuung SOZ-MOBIL für Menschen in Lebenskrisen, die in ihrer Life-Work-Balance ins Ungleichgewicht geraten sind, biete ich mit größter Mobilität und Flexibilität an. Wenn eine fortlaufende Sozialbetreuung für Sie zu teuer oder zu aufwändigist, weil Ihre Firma zu klein ist oder immer nur sporadische Krisen auftauchen oder die persönliche Anonymität nicht mehr gewahrt werden kann, weil bei Ihnen alles so überschaubar ist, wird Ihnen  SOZ-MOBIL eine gute Hilfe sein.

Gezielte Beratung für Führungskräfte durch Verbesserung der KommunikationMein Angebot, was ich Ihnen sofort bieten kann:

  • Interne Schulung und Kommunikation
  • persönliche Teilnahme an von Ihnen geführten Kritikgesprächen zwecks Vermittlung und Coaching
  • Ganz gezielte Einzelbetreuung mit Hilfe von AkT, EkT, EFT und Wingwave-Coaching. Diese Methoden haben sich bestens bewährt im Einsatz bei Problemen mit Alkohol und Suchtmitteln.
  • Lösungsorientierte Mitarbeitergespräche führen mit motivierender Gesprächsfühung
  • Durchführung und Leitung interner oder externer betrieblicher Gesprächsgruppen
  • Überführung in Krankenhäuser oder gezielte therapeutische Massnahme und dortige Betreuung
  • gezielte Nachsorge und Betreuung nach der Entlassung aus dem Krankenhaus oder der Therapie
  • Unterstützende Gespräche mit den Familienangehörigen der betroffenen Mitarbeiter
Mein wichtigstes Ziel dabei ist es, die Ressourcen der Mitarbeiter zum Wohle des Unternehmens zu erhalten. Nach über 14-jähriger betrieblicher Tätigkeit in der Suchtarbeit kenne ich die Schwierigkeiten und Sorgen der Mitarbeiter, Führungskräfte und Betriebsräte sehr gut. In Deutschland geht  der volkswirtschaftliche Schaden durch Sucht nach unterschiedlichen Berechnungen in eine Höhe von ca. 15-40 Mrd. Euro. Das ist ein beachtlicher Teil des Bruttosozialprodukts.

Veränderung geschieht durch Kommunikation

SOZ-MOBIL stellt die Mitarbeiter in den Vordergrund. Qualifizierte Gespräche und Methoden führen zum sicheren Erfolg. Zudem garantiere ich Ihnen eine solide und erstklassige Zusammenarbeit mit dem Betriebs- oder Personalrat. "Die Kompetenz und das Engagement der Führungskräfte wirken am stärksten auf die Handlungsbereitschaft der Hauptbeteiligten." (Christoph Simon) Dieser Satz aus einem meiner Seminare zeigt, dass ich Ihnen in wichtigen Bereichen fachliche Unterstützung anbieten kann.
  • Konfliktmanagement
  • Mediation (Vermittlung zwischen zerstrittenen Parteien)
  • Gesprächsführung
  • Teamentwicklung
  • Personal-Coaching 
Wenn Sie noch eine Entscheidungshilfe benötigen, ob SOZ-MOBIL die richtige Lösung für Sie ist , sehen Sie hier
Eine Beispielrechnung: 1 hauptamtlicher Berater kostet Sie in Festanstellung bei 40 Wochenstd. nach TVÖD incl. Personalkosten und Sozialleistungen ca. 55.000,- - 70.000,- Euro brutto.
Ich helfe Ihnen dabei 4 Mitarbeitern eine neue gesundheitliche Perspektive zu geben und Ihrem Unternehmen mit Ihrem Know-How zu erhalten. Dann hat sich die gesamte Investition in meine Arbeit auf das ganze Jahr gerechnet schon gelohnt.
Ihre Fragen zu Sucht am Arbeitsplatz
Tipp des Monats Januar zur optimalen Persönlichkeitsentwicklung

Listenarbeit

Listen sind ideal, um für die eigene Persönlichkeitsentwicklung schnelle Fortschritte zu machen

 Erstellen Sie drei Listen und schreiben Sie über jede Liste folgenden Text:

1. 10 Dinge, die ich am besten kann....

2. 10 Dinge, die ich am liebsten täte....

3. 10 Dinge, die ich am liebsten besäße....

Wenn sie alle 3 Listen fertig haben, stellen Sie Verbindungen zwischen den Listen her. Gelangen Sie zu Kombinationen der verschiedenen Listen. Wie Sie mit dem dem, was Sie am besten können zusammenbringen, mit dem was Sie am liebsten täten und das dann erhalten, was Sie am liebsten besitzen würden..........

Manchmal braucht es da ein wenig Knobelei.

 

Wenn Sie diese "innere" Arbeit einmal jährlich wiederholen ist das Super.

 

      Oder sich ein Einzelcoaching gönnen!

      Kritikgespräche führen

      Die wichtigsten 5 Schritte eines Kritikgespräches

      1. Kontakt herstellen
      2. Klärung des Sachverhaltes
      3. Die Begründung des Mitarbeiters anhören
      4. Beurteilung des gesagten und Konsequenz ziehen und mitteilen
      5. Schlußkontakt
      Führungskräfte, Management und dessen Probleme

      Die 6 wichtigsten Hinderungsgründe von Führungskräften im Umgang mit auffälligen Mitarbeitern?

      Nach meiner langjährigen Erfahrung geht es dabei immer um die gleichen Hinderungsgründe und Mechanismen.

       - Zeitmangel

      - Hiflosigkeit / Nichtwissen

      - Angst vor einer Offenlegung einer möglichen Führungsschwäche

      - falsch verstandene Freundschaft und Kollegialität

      - problematische Konstellation in der linearen Hierarchie

      - Angst vor Kritikgesprächen und daraus resultierende Demotivation

      Diese Schlösser gilt es alle zu öffnen. Denn was benötigt der gesundheitsgefährdete Mitarbeiter und Kollege am dringendsten ? Schnelle und klare Ansagen.

      Und sollten Sie in ihrem Betrieb über das Glück verfügen ehrenamtliche betriebliche Suchthelfer oder kollegiale Berater zu haben sind diese leider auch in der Gesprächsführung trotz umfangreicher Helferschulung oft überfordert. Und ich weiß wovon ich spreche.

      Entscheidend sind die Kritikgespräche oder die wertschätzenden Konsequenzgespräche wie ich ich sie gerne zu nennen pflege.

      Hier biete ich Ihnen ganz besonders fachliche Qualifizierung und Konfliktlösung an. Das innerbetrieblich so despektierlich genannte "sog. Sprit schnüffeln" durch andere Kollegen und betriebliche Helfer entfällt dadurch völlig.

      Das ist einer der wichtigsten Vorteile überhaupt durch meine Arbeit als externer Berater. Und dadurch ist später auch eine optimale Versorgung und Nachsorge zur Reintegration in die betrieblichen abläufe gewährleistet.

      Und last but not least setze ich natürlich auf allumfassende Kooperation aller beteiligten betrieblichen Gruppierungen. Denn Lebenskrisen benötigen alle zur Verfügung stehenden Ressourcen.

      SOZ-MOBIL hilft!